Freitag, 26. Juni 2009

Social Networking – update

Moin Moin. Bei neuesten Surfereien und Spielereien mit Webseiten bin ich auf weitere interessante Anwendungen gestolpert (seht hierzu auch mein Post vom 08. Juni 2009). Zudem muss ich wohl meine Meinung über Twitter revidieren. Vielleicht hat’s ja auch schon jemand bemerkt, dass es rechts-oben im Blog eine Kurzmeldung aus meinem Tweet-Stream gibt.

twitter

Warum Twitter, was’n das? Einfach gesagt: Twitter ist SMS-Schreiben, nur dass die SMS dann auf eine Webseite geht und dort vom Leser abgeholt werden muss. Zum Abholen kann man Software verwenden, die z.T. auch gleich noch die
Auswertungen von Schlüsselwörtern erledigt. Mithilfe von Auswertungen, lassen sich weltweite oder regional aktuelle Themen extrahieren.

Twittscoop

Eine solche Auswertung wird z.B. von Twitscoop durchgeführt. Neuer können Nachrichten garnicht sein. So war das letzte Erdbeben in Alaska schon nach 3 Minuten um die Welt, während die Nachrichten erst Stunden später berichteten.

Über die Macht des Twitters oder ähnlicher Dienste wird derzeit im Rahmen der Iran-Wahlen viel geschrieben. Auch, wenn einem der Service etwas kindisch vorkommt, trägt er meiner Meinung nach dennoch zur Demokratisierung der Welt bei – Tyrannen, Diktatoren oder Regime können eben doch nicht mehr versteckt agieren… die Welt hört in Echtzeit mit, trotz Nachrichtensperre und Störsendern.

digg

Ein weiteres Tool für die Verbreitung von Nachrichten ist Digg. Hierhin können die Nutzer Links zu interessanten Web-Seiten posten. Zu jedem Link läuft ein Zähler mit. So kann man z.B. erkennen, ob ein Link auf allgemeines Interesse trifft.
Ich selbst picke mir mit digg, basierend auf dem Durchschnittsgeschmack der Web-Nutzer, nur die Rosinen aus dem Internet. Mittlerweile nutze ich diesen Service mehr, als alle anderen Nachrichtendienste, darunter tagesschau.de und spiegel-online.

facebook

Zum Sammeln aller dieser Dienste verwende ich dann zum Schluss meine Pinnwand bei facebook. Änderungen in den von mir abgelegten Daten, werden automatisch von delicious, digg, last.fm, YouTube, google reader und twitter abgefragt und integriert.

Alle Daten, die mich so täglich beschäftigen, laufen zusammen, werden verlinkt und ergeben bald ein schönes, pasteurisertes Bild der Welt, wie ich sie sehe.

In der Seitenleiste rechts-unten habe ich die Links auch alle nochmal aufgeführt. Klickt euch ruhig mal durch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen