Freitag, 29. Oktober 2010

Der Nazi und der Friseur - Edgar Hilsenrath

…vorgelesen von Bodo Primus, der für dieses Hörbuch 2006 mit dem Deutschen Hörbuchpreis für “Beste Unterhaltung” ausgezeichnet wurde.

Pasteurisiert mit 5 von 5 Sternen. Ein Massenmörder erhält am Ende… ganz am Ende… seine gerechte Strafe.


411MBHX829L._SS500_Bodo Primus macht eine phantastisch gute Lesung. Ich hatte den Massenmörder Max Schulz förmlich vor Augen. Massenmörder? Nach eigenen Angaben hat er etwa 10’000 Menschen, wohl hauptsächlich Juden, im KZ Laubwalde ermordet. Vielleicht etwas mehr, vielleicht auch etwas weniger. Er habe sie nicht gezählt. Aber alle 6 Millionen Juden habe er nicht ermordet.

Max Schulz, der Protagonist des Hörbuchs, wächst als Sohn einer Hure und vieler Väter in einem armseligen und gewalttätigen Milieu auf. Und so folgt er dann dem Ruf der Nazis und wird Scherge von Hitlers Regime. Als Unteroffizier der SS fährt er zu Abschlachteinsätzen nach Osteuropa. Von dort wird er in das KZ Laubwalde versetzt, wo er bis zur Befreiung des KZ’s durch die Russen aushält. Auf der Flucht wird der Transport von polnischen Partisanen angegriffen. Max und der KZ Kommandant sind die einzigen Überlebenden, die jedoch getrennte Wege gehen.

Max überlebt den Krieg und wird als Massenmörder gesucht. Er übernimmt die Identität seines ehemaligen jüdischen Freundes Itzig Finkelstein, mit dem er seine gesamte Kindheit und Jugend verbracht hat und den er im KZ eigenhändig getötet hat, genauso wie dessen Vater, seinen ehemaligen Wohltäter und Frisörlehrmeister. Max’s Verwandlung geht so weit, dass er nahezu vollständig zum Juden wird und am Ende sogar nach Israel auswandert, dort für den neuen Staat kämpft und ein bürgerliches Leben aufbaut.
Wo ist die Rache? Wieso kann es ihm gelingen unentdeckt zu bleiben? Das darf doch nicht sein! Auf wessen Seite steht der Autor Hilsenrath eigentlich? Soll dies etwa ein Pro-Nazi Buch sein?

Angetrieben von Ekel über den Psychopathen Schulz, motiviert endlich den Max baumeln zu sehen, angewidert von der kalten, gefühlslosen Ich-Erzählung des Massenmörders, konnte ich einfach den Pause-Knopf meines Players nicht betätigen. Wann hört der Wahnsinn endlich auf, wann trifft ihn die Kugel, warum lebt er immer noch… und das Hörbuch ist noch nicht einmal halb ‘rum.
Ein aufwühlendes Buch, mit einem unerwartetem Ende. Edgar Hilsenrath kriegt am Ende die Kurve… aber wie! Dies ist wohl ein sehr kontroverses Buch/Hörbuch… und eines der besten, das ich in den letzten Jahren gehört habe. Jede Menge Sprengstoff, viel zum Nachdenken. Ein Buch, das mich lange Zeit nicht loslassen wird.

Und der Sprecher Bodo Primus, der diesem Wunderwerk Leben eingehaucht hat? Man hätte sich keinen besseren Sprecher wünschen können!
Links
Das Buch bei Wikipedia und bei Amazon
Das Hörbuch bei Amazon
Der Autor bei Wiki
Der Sprecher bei Wiki

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen