Sonntag, 10. Oktober 2010

iPod Touch – Vergleich 3G (8GB) mit 4G (32GB)

Seit Jahren verwende ich schon PocketPC’s, PDA’s, Handhelds und später auch Smartphone etc.
In diesen kleinen elektronischen Helfern konnte ich mein Telefonbuch, handschriftliche und Sprach-Notizen, Fotos, Hörbücher und eBooks ablegen und damit immer griffbereit dabei haben. Die letzten Versionen waren dann mit GPS, Kamera und SIM-Karte ausgestattet, konnten per Bluetooth und WLAN kommunizieren… und wurden immer kleiner, leichter und funktionstüchtiger. Leider musste ich bei diesen Windows-Geräten immer wieder STUNDEN damit verbringen diverse Software irgendwie zum Laufen zu bringen. Puh, war das alles mühselig.

Die Entscheidung für einen iPod touch fing damit an, dass ich einen neuen mp3-Player benötigte. Bei den Handhelds muss man sich zum Abspielen der Musik durch viele Menüs, lange Startzeiten und Bluetooth-Kopplung quälen (Stand etwa 2008). Dass der iPod touch auch noch PDA-Funktionen zu bieten hat, ist mir erst nach dem Kauf bewusst geworden. Mit den iPod touch’s kann man zwar nicht telefonieren, dafür funktioniert jedoch alles, auf Anhieb, störungsfrei und völlig unproblematisch! Schon nach den ersten 10 Minuten hat mich der Touch 3G überzeugen können. Mit dem neuen Touch 4G habe ich jetzt auch schon einige Tage Erfahrungen sammeln können. Einen kleinen tabellarischen Vergleich möchte ich hier im Folgenden aufführen.

 

iPod touch 3G (8GB)

iPod touch 4G (32GB)

Installation anschliessen an Notebook, iTunes öffnet automatisch, die Synchronisation kann definiert werden, alles funktioniert sofort tja, mein Notebook läuft mit Windows 7. Nach dem Anschliessen des 4G passierte zuerst nichts. Nach langem Hin-und-her habe ich den iPod-Treiber de- und wieder re-installiert. Danach ging es.

Bildschirm

gut lesbar, jedoch ermüdend für die Augen

Retina-Display! Jedoch immer noch ermüdend. Wäre für mich kein Kaufgrund

Arbeitsgeschwindigkeit

flottes Tempo, kaum Wartezeit beim Start von apps

gefühltes “gleich schnell”
Multitasking leider bei der 8GB Version nicht möglich, trotz iOS4.1 multitasking ist nun möglich, aber wegen der schnellen app-Starts nicht nötig
WLAN unproblematisch mit WPA2-PSK ebenfalls unproblematisch
Bluetooth vor dem iOS4.1 konnte man am BT-Kopfhörer (Philips SHB6110/10) nicht zum vorherigen oder nächsten Track umschalten. Mit iOS4.1 ging’s dann. Wenn man den 3G in die Hand genommen hat war die BT-Verbindung unterbrochen. alles geht! keine Unterbrechung der BT-Kommunikation mehr
Mikrofon kein Mikrofon schön, jetzt gibt’s ein Mikro für Sprachnotizen, Videoton und Schallmess-App (Bild unten)Foto 7
Kamera keine KameraFoto 9 Front-Kamera für Videogespräch über FaceTime (brauche ich nicht) und Hauptkamera für HD-Videoaufnahmen und Fotos mit 800x600 Auflösung (= 0.5 MP)… na da hat Apple aber gespart!
Mit der App AutoStitch (Bild links) lassen sich sogar recht vernünftige Fotos erzeugen.
Adressen Aus Google Mail importierbar ebenfalls möglich
Skype Text-Chatfunktion funktioniert im WLAN Text-Chat- und Telefonat, jedoch ohne Video, funktionieren im WLAN
Ebooks Mit Stanza lassen sich ebooks sehr komfortabel lesen. PDF-Bücher kann man mit Calibre ins epub-Format konvertieren und in iTunes unter app-Sync die Dateien zum Übertragen auswählen. ebenfalls, jedoch hakt das Umblättern etwas.Foto 2
Hörbücher Audible-Dateien und mp3-Dateien (vorher in iTunes als Hörbuch definieren) lassen sich unproblematisch abspielen. Die letztgehörte Position wird automatisch wieder angefahren. ebenfalls möglich
Nachrichten Nachrichtenfeeds, die ich mit dem Google Reader abgreife, werden in die App Byline geladen. Von dort kann ich sie zum detaillierten Lesen auf “Read it later” oder “Instapaper” weiterleiten. ebenfalls alles möglich. Instapaper verwende ich nur für den NZZ-feed, der im Textmodus bei ReadItLater nicht dargestellt wird. Byline in Verbindung mit ReadItLater ist beinahe ein Muss!
Podcasts Tagesschau, Heute oder Sendungen, wie z.B. Quarks&Co, schaue ich mir ab und zu mit Podcaster an ebenfalls möglich
Kalender Per CalenderGoo kann ich mehrere Projektkalender verwalten dito
Aktionslisten Mit der Toodledo App sortieren sich die Aufgaben nach Wichtigkeit (=Priorität plus Dringlichkeit) automatisch. dito. Tolle App!
Notizen Die Micky Mouse Tastatur (Bild unten) ist für meine dicken Finger echt nix. Mit UYH Gold (Bild rechts) notiere ich alles handschriftlich.Foto 3 dito. Auf UYH will ich nicht mehr verzichten!



Foto 4
Sprachnotizen Geht nicht, da kein Mikrofon vorhanden.

Foto 5
Ja, klappt gut mit Evernote (Bild links) oder mit ClearRecord (Bild unten)Foto 1
Taschenrechner Die Standard App ist nicht schlecht. Ich ziehe jedoch einen UPN-Rechner vor, z.B. m48 oder Active RPN (Bild rechts) der m48 funzt leider nicht  mehr... und der Active RPN hat nur 4 Stack-Positionen.
Foto 6
eTickets Die SBB-Fahrplan App (Bild rechts) bietet den Einsatz von eTickets an. Ich traue mich jedoch aus Angst ein Schwarzfahrer zu werden noch nicht diesen Service anzuwenden. noch nicht getestetFoto 8
GPS Die Positionsermittlung aus der Lage des WLAN Access Points ist überraschend genau. dito. Ich frage mich, ob eine BT-GPS Mouse angeschlossen werden könnte?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen