Mittwoch, 7. Dezember 2016

Moderne Kunst

Heute beim Abendessen gab es in der Familie einen kleinen Disput zum Thema moderne Kunst, dessen Fazit ich hier kurz wiedergeben möchte.

Naturwissenschaften, Philosophie und Kunst versuchen Wahrheiten und Gründe zu finden und wir mit ihnen ein tieferes Verständnis der Natur der Dinge zu erlangen. Diese drei Fachbereiche und ihre Vertreter stellen sich offen jedem Diskurs und suchen den Dialog, sie benötigen die Kritik, um sich weiterzuentwickeln und so zur Wahrheit zu gelangen.
Blickt man auf Religionen oder politische Ideologien, so findet man genau das Gegenteil davon. Bei ihnen soll nicht mehr weitergedacht werden. Oft genug wurde und wird von Leitfiguren der Politik und Religion zum Kampf gegen Kunst, Naturwissenschaft und Philosophie aufgerufen. Auch heute noch versuchen Politik und Religion die Kunst zu beschneiden oder Bücher verbrennen zu lassen. Sie machen das aus Angst, dass ihnen selbstständig denkende Menschen auf die Schliche kommen könnten.
Lehrinhalte und Dogmen werden politisch und religös gesteuert - ja, sogar der Geschmack wird manipuliert. Vieles hingegen, das vom freien Denken ablenkt, wird gefördert, so z.B. Sport. Während Sport zu Wettkampf und Vergleich auffordert, fördert Kunst die Empathie und Kooperation.

Unabhängiges Denken muss geschult und geübt werden. Die Mittel der Wahl sind Kunst, Philosophie und die ständige Auseinandersetzung mit neuen Konzepten.

Wer das nicht unterstützen mag, wird sich menschlich und kulturell nicht weiterentwickeln können. Das ist in der heutigen Zeit mit schwindenden Ressourcen, schrumpfender Artenvielfalt, der Überbevölkerung und den aufschaukelnden Konflikte, das Letzte das wir brauchen.